East Frikadellen

Südostasiatische Kokos-Rindfleisch-Frikadellen

September 13 , 2017 by: Florian Asiatisch, Nudeln, Salat, Thailändisch

Ein super Sommer-Essen, oder naja, ein gutes Frühherbst-Essen? Eigentlich ist es ja auch egal, wann man diese Frikadellen isst, denn sie schmecken immer extrem gut! Das Rezept habe ich aus dem Buch East*, ein wunderbares Buch mit vielen tollen Rezepten aus Südostasien. Diese Frikadellen mit Kokosmilch und Rinderhack sprachen mich sofort an. Denn sie sind Cremig, Salzig, Süß, Würzig und durch die Erdnüsse auch schön Crunchy. Das Rezept ist eine Mischung aus laotischen und vietnamesischen Hackbällchen und wird mit Reisnudeln, Reispapier, Salat, schnellen Pickles und frischen Kräutern gegessen. Darüber hinaus geben Hoisin-Sauce und Sirracha als Dip dann noch das besondere Etwas.

 East Frikadellen

Die Pickles

 

Die Pickles müssen 2-3 Tage im voraus zubereitet werden, solltet ihr das nicht schaffen könnt ihr sie auch einfach weg lassen – aber empfehlen würde ich das nicht. Sie passen super zu gegrilltem Fleisch, Nudelgerichten oder auch einfach aufs Brot.

 

Zutaten:

 

600 g  Möhren oder je 300 g Möhren und Rettich (Daikon), geschält und in dünne Stifte geschnitten

1 1/2 TL Meersalz

115 g feiner Zucker

160 ml heller Essig

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

 

  1. Die Möhren und ggf. den Rettich in einer Schüssel mit dem Salz bestreuen und ungefähr 20 Minuten ziehen lassen. Dann mit Wasser abspülen und ausdrücken, dabei so viel Flüssigkeit wie möglich entfernen. und in ein steriles Glas mit etwa 1,25 Liter Volumen geben.

  2. Den Zucker mit 300 ml Wasser aufkochen und so lange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Nun den Essig untermischen und alles in das Gefäß zu dem Gemüse geben. Verschließen und alles 2-3 Tage ziehen lassen und das Glas ab und zu mal drehen und schütteln. Die Möhren halten sich bis zu 3 Wochen im Kühlschrank.

 

 

 

Die Frikadellen

East Frikadellen

 

5 Knoblauchzehen, gehackt

3 Schalotten, gehackt

 

110 ungesalzene Erdnüsse, geröstet und gehackt

800 g Rinderhackfleisch

125 ml cremige Kokosmilch

1 1/2 EL Fischsauce

1 EL Zucker

2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 1/2 TL Meersalz

Pflanzenöl, zum bestreichen

Zum Servieren

 

runde Reispapierblätter

Kopfsalat, gewaschen und in große Stücke gezupft

250 g gegarte Dünne Reisnudeln

Eingelegte Möhren, siehe oben

Verschiedene Kräuter wie Koriander, Thai-Basilikum und Minze

Sriracha- und Hoisinsauce zum Dippen

 

Zubereitung:

 

  1. Knoblauch, Schalotten, Erdnüsse, Hackfleisch, Kokosmilch, Fischsauce, Zucker, Salz und Pfeffer gut vermischen, bis ein leicht elastische „Teig“ entsteht. Mit den Händen daraus Kugeln Formen und dieser platt drücken, so dass sie einen Durchmesser von etwa 6 cm haben und dabei noch etwa 1-1,5 cm hoch sind.  Die Frikadellen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tablett oder Brett legen.

  2. Eine schwere Pfanne oder auch eine Grillpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und dann die Frikadellen mit Öl bepinseln. Die Frikadellen in mehreren Runden für insgesamt 4-5 Minuten braten, dabei mehrmals wenden. Die Frikadellen sollen dabei schön bräunen.

  3. Dann die Frikadellen auf eine vorgewärmte Platte geben und alle weiteren Zutaten auf kleine Schüsseln aufteilen. Desweiteren wird für die Reispapierblätter eine Schüssel mit Wasser benötigt, diese müssen da eingetaucht werden um weich zu werden.

  4. Nun kann jeder sein „Päckchen“, also das Reispapier, füllen wie er möchte und die Saucen zum dippen geben.

 

 

Ein unglaublich geselliges Essen und ein unglaublich intensives Geschmackserlebnis dazu!

 

 

*Amazon Affiliate Link

0 Comments

Add a comment

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Folgt mir auf Pinterest!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

Das bin ich - Asien Kulinrisch

Pinterest

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen