Rezension VegAsia – ein tolles veganes Kochbuch!

August 13 , 2017 by: Florian Asiatisch, Buchvorstellung, Vegan, Vegetarisch

Endlich habe ich ein tolles Buch über verschiedene asiatischen Küchen gefunden, welches auch noch vegan ist. Ich bin weder Veganer noch Vegetarier, was aber nicht heißt, dass ich jeden Tag Fleisch oder andere tierische Produkte essen will. Genau deshalb habe ich mich so über dieses Buch gefreut: VegAsia* aus dem Hölker Verlag.

Gerade in vielen Ländern Asiens gibt es tolle Gerichte, die von Natur aus vegan sind. Milchprodukte werden in traditionellen Rezepten kaum verwendet, wenn also kein Ei dabei ist, ist es schon vegan wenn man kein Fleisch benutzt. Ein bisschen getrickst werden muss, wenn es um Zutaten wie Fisch- oder Austernsauce geht. Hierfür werden im Buch aber auch gute Alternativen gegeben.

VegAsia

 

Vegan in Asien

 

Durch den buddhistischen Hintergrund in vielen Ländern Asiens, gibt es auch viele Gerichte die von Anfang an vegan sind. In Japan war es für mehrere hundert Jahre verboten Landtiere zu essen. Auch heute hat Japan eine große vegane Koch-Tradition die sich auf Mönche zurückführen lässt. Desweiteren habe ich bei veganen asiatischen Rezepten selten bis nie das Gefühl, dass sie krampfhaft veganisiert wurden.  Auch muss man sich nicht um Seitan, gepoppten Amaranth oder veganen Käse kümmern. Ersatzprodukte sucht man glücklicherweise vergebens. Und genau das macht VegAsia so besonders.Tofu mit Cashews und Chili

Das Buch

Jacky Kearney hat das Buch VegAsia geschrieben, die deutsche Ausgabe ist im Hölker Verlag erschienen. Kearney war 2013 Finalistin in der britischen Ausgabe von MasterChef, und die erste Vegetarierin, die so kam. Sie beschäftigt sich mit dem Thema Streetfood und reist sehr gerne.  Ihre Reise durch Indien und Südostasien hat zum schreiben eines Kochbuches inspiriert.

Die Rezepte sind nach Ländern gegliedert und zu jedem Rezept gibt es eine kleine Reise-Geschichte. VegAsia

bietet Rezepte aus Indien, Sri Lanka, Thailand, Laos, Vietnam, Malaysia und Indonesien und hat damit eine tolle Auswahl getroffen. Die Rezepte spiegeln die Bandbreite der jeweiligen Länderküchen wunderbar wieder und sind sehr gut ausgewählt! Durch die kleinen Geschichten, die zwischendurch eingespielt werden reist man praktisch mit durch Asien. Auch ist die Bebilderung sehr gut gelungen – die Fotos gefallen mir sehr gut. Sie sind schlicht und elegant ohne viel Deko und Tamtam. Desweiteren hat man sofort das Gefühl, das Ergebnis auf dem Bild ohne große Probleme nachkochen zu können.

Glasnudelsalat

Die Rezepte

 

Wie sooft bei Büchern über ferne Länderküchen, müssen viele Zutaten besorgt werden. Allerdings bedeuten lange Zutatenlisten hier nicht gleich eine komplizierte und lange Zubereitung. Wenn ihr noch nicht so gut mit asiatischen Grundzutaten ausgestattet seid, werdet ihr recht viel kaufen müssen. Die Rezepte sind wunderbar geschrieben und lassen sich klar nachvollziehen. Desweiteren gibt es zu den Rezepten kleine Geschichten, die ihren Ursprung erklären. Auch kommt nicht das Gefühl auf, die Rezepte sind „zwangsveganisiert“, denn sie wirken alle sehr authentisch und kommen,wie oben schon erwähnt, ohne Ersatzprodukte aus. In diesem Fall zähle ich Tofu natürlich nicht als Ersatzprodukt, der ist ja in Asien heimisch.

Ich habe Gemüse-Laab, Tofu mit Cashews und Chili und Glasnudelsalat ausprobiert und war von allen Rezepten und Gerichten überzeugt. Die Aromen haben gepasst und die Rezepte sind den jeweiligen Ländern gerecht geworden. Darüber hinaus habe ich kein einziges mal ein tierisches Produkt vermisst.

Fazit

 

Vegasia* ist ein tolles Buch über verschiedene Küchen Südostasiens, was dabei auch noch Vegan ist. Und genau das gefällt mir so gut. Durch die tolle Rezeptauswahl ist es genauso für Nicht-Veganer wie Veganer ein Bereicherung. Es spricht jeden an, der sich für südostasiatische Küche interessiert und bringt eine Menge neue Ideen und Inspiration in die Küche! Deshalb gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir!

Nachgekocht:

 

Tofu mit Cashews und Orangen

Gemüse Laab

Glasnudelsalat

 

 

 

Daten zum Buch

 

VegAsia

Autorin: Jacky Kearny

208 Seiten
Verlag: Hölker Verlag
ISBN-10: 3881171029
ISBN-13: 978-3881171021

 

Bei Amazon kaufen*

 

*Amazon Partner-Link

0 Comments

Add a comment

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Folgt mir auf Pinterest!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

Das bin ich - Asien Kulinrisch

Pinterest

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen