Rezension Miso – Rezepte – Kultur – Menschen

Dezember 27 , 2017 by: Florian Asiatisch, Buchvorstellung

Jetzt habe ich euch ja schon einige Rezepte mit Miso vorgestellt, sei es die Miso-Suppe, Miso-Spaghetti oder auch Miso-Hackfleisch auf Reis. Bisher hatten allerdings alle Rezepte die ich euch gezeigt habe eins gemeinsam: Sie kamen direkt aus der japanischen Küche. Gut, da kommt es auch ursprünglich her – aber was genau ist Miso und wie kann man es noch verwenden?

Genau hier kommen Claudia, von Dinner um 8 und der Hädecke Verlag ins Spiel. Claudia hat hier nämlich ein grandioses Grundlagenwerk zum Thema geschaffen, das ich die letzten Monate rauf und runter gekocht habe. Zum Buch*.

 

 

 

 

 

 

Das Buch

 

Fangen wir mal mit den inneren Werten an. Es geht um Miso und darum, dass es nicht nur eine Zutat der japanischen Küche ist. Nach dem wunderbar geschriebenen Vorwort von Thomas Vilgis werden alle Fragen rund um Miso beantwortet. Was ist es? Wie entsteht es? Desweiteren werden die einzelnen Sorten vorgestellt und auch beantwortet wie lange es sich hält. Auch über das Buch verteilt gibt es immer wieder Informationen, Hintergründe und Fakten zum Thema, die in einem perfekten Wechselspiel mit den Rezepten stehen.  Auch gibt es Bezugsquellen, damit man sich mit dem richtigen und genug Miso eindecken kann, hier wurde an alles gedacht.

Dann geht es auch schon mit den Rezepten los. Diese werden von, sehr schön, bebilderten Reise-Reportagen begleitet. Claudia nimmt einen mit nach Japan und Korea und zeigt uns dort wie Miso-Produzenten die Wunder-Paste herstellen. Auch gibt es einen Abstecher in den Schwarzwald zu den Produzenten von Schwarzwald Miso. Dazu kommen noch Interviews inklusive Rezepte von Tanja Grandits, Lucki Maurer, Kudo Chiori und Tohru Nakamura.

Die Optik des Buches gefällt mir extrem gut, denn in den Zeiten von neon-gelben Covern und pseudo-intelligenten Titeln kommt hier eine erfrischende Abwechslung. Wie ihr oben seht ist das Cover schlicht, elegant und schön gehalten. Und auch der Untertitel trifft genau ins Schwarze: Rezepte – Kultur – Menschen. Kein Tamtam und nicht viel Geplenkel – ich mag es! Auch sind die Seiten schön gestaltet und die Fotos, die Claudia alle selber geschossen hat überzeugen auf ganzer Linie. Die Gerichte sind gut in Szene gesetzt, abwechslungsreich und laden nur zum Nachkochen ein.

 

 

  • ISBN:  9783775007726
  • 216 Seiten
  • EUR 29,00

 

Hier zähle ich euch einmal die Rezeptkapitel auf:

Miso Hähnchen

  • Schnelle Ideen mit Miso
  • Suppenküche
  • Salate
  • Lust auf Veggie
  • Land, Meer und Fluss
  • Streetfood
  • Süßes mit Miso

 

 

 

 

Die Rezepte

 

Nun kommen wir zum interessantesten Teil, den Rezepten. Jedes Rezept hat ein Bild und fast jedes eine eigene Doppelseite. Die Rezepte sind gut gegliedert und problemlos umsetzbar, bei mir hat jedes Rezept funktioniert. Und ich habe viele ausprobiert. Die Bandbreite geht von heimischen Gerichten, über mediterrane, Lateinamerikanische bis hin zu japanisch inspirierten und japanischen Rezepten. Claudia zeigt wunderbar auf, wie vielseitig Miso einsetzbar ist! Es gibt zum Beispiel Tagliatelle mit Pilzen und Madeira-Miso-Sahne, oder in Miso und Rotwein geschmorte Rinderhüfte. Auch findet man Frühlingsramen, Okinawa Ginger Beef oder mexikanische Tacos mit Chipotle Chili. Und in allen Rezepten ist Miso wirklich eine Bereicherung. Auch alle anderen Zutaten lassen sich im gut sortierten Bio- oder Supermarkt auftreiben. Neben den unten gezeigten Rezepten, habe ich unter anderem noch die in Miso und Rotwein geschmorte Rinderhüfte, Penne in Miso-Tomaten-Sauce, Wurzelgemüse und eine Galette nachgekocht – und jedes Rezept war ein Hit! Auf meiner Liste steht auch noch viel mehr!

 

 

Nachgekocht:

 

Geflügelhackbällchen mit Zitronengras und Koriander

Zitronenhähnchen

Warmer Gurkensalat

 

Fazit

 

Was soll ich sagen? Ich bin eh absoluter Miso-Fan und finde Claudia und ihren Blog wirklich toll. Vielleicht bin ich deshalb etwas voreingenommen, aber Miso ist einfach großartig! Das Buch ist für den deutschen Markt eine wahre Bereicherung! Miso ist ein Grundlagenwerk, das keine Wünsche offen lässt. Claudia erklärt mit ihrer charmanten Art was Miso ist, wo es herkommt, wo man es herbekommt und alle anderen erdenklichen Fragen. Man wird quasi von „null“ auf „Profi“ gebracht und hat richtig Spaß dabei! Die Rezepte sind wunderbar und wollen alle sofort gekocht werden. Ich hätte nie gedacht, dass „so ein bisschen Miso“ in einer Tomatensauce so einen gewaltigen Unterschied machen kann. Und genau durch diese einfachen aber überraschenden Rezepte nimmt Claudia einen an die Hand und führt ein an das Thema heran. Ich bin ein Fan!

Und auch für mich ist das Buch Miso das beste Buch, das 2017 in meinen Besitzt übergangen ist. Und das waren dieses Jahr einige Bücher. Also eine ganz klare Kaufempfehlung für alle die sich für die japanische Küche und/oder für Miso interessieren. Und für alle die kulinarischen Horizont erweitern wollen, denn hier lernt man noch einiges.

 

 

Bei Amazon kaufen*

 

0 Comments

Add a comment

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Folgt mir auf Pinterest!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

Pinterest

* Amazon Affiliate-Link

Wenn ihr über einen Link etwas bestellt, zahlt ihr nicht mehr, ich kriege aber eine kleine Provision.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen