Pad Kaprao ohne Kaprao aber mit Thaibasilikum….und Fenchel!

Mai 20 , 2017 by: Florian Asiatisch, Buchvorstellung, Thailändisch

Pad Kaprao, ein Stir-Fry aus Thailand, das unglaublich gut schmeckt. Kaprao ist der thailändische für „Heiliges Basilikum“ oder „Indisches Basilikum“ und das ist eigentlich die ausschlaggebende Zutat hier. Allerdings habe ich erstaunlich selten das Glück Kaprao hier im Asialaden zu finden, auf jeden Fall deutlich seltener als ich es essen möchte. Gut, dass Shu Han Lee in ihrem neuen Buch Chicken and Rice* eine toller Alternative anbietet. Statt dem Kaprao wird hier Horaprao benutzt, das ist Thaibasilikum und lässt sich deutlich häufiger finden. Im Asialaden ist es hier eigentlich immer vorrätig und auch auf dem Bauermmarkt habe ich schon Kräuterstände gesehen, die Thaibasilikum verkaufen, so kann man es sich ganz einfach in der Fensterbank ziehen.

Eine weitere unübliche Zutat die Lee hinzufügt ist Fenchel, den findet man ja eher selten in thailändischen Rezepten, seine Aromen spielen allerdings wunderbar mit dem Thaibasilikum zusammen. Und das beste habe ich euch noch gar nicht erzählt, das Rezept hier lässt sich wirklich schnell und einfach umsetzen, es kann fast nichts schief gehen UND es wird mit einem Spiegelei getoppt.

 

Also ran an den Wok und los!

 

 

Zutaten für 3-4 Personen(Eher für 2 Personen wenn ihr nur das Pad Kaprao esst):

Pad Kaprao

1 kleine Fenchelknolle, längst halbiert und in Scheiben geschnitten

4 Knoblauchzehen, fein gehackt

2 EL Erdnussöl (oder Pflanzenöl zum braten)

200 g Hackfleisch vom Schwein oder vom Huhn

4 – 6 Vogelaugenchilis, in feine ringe geschnitten (Ich würde 2-3 empfehlen, wenn ihr nicht  all zu scharf esst)

1 EL Fischsauce

1 TL Austernsauce

1 große Prise Rohrohrzucker, nach Belieben

1 großer Bund Thaibasilikum, nur die Blätter

 

Zum Servieren:

Jasminreis

1 Spiegelei pro Person

 

Zubereitung:

 

  1. Den Wok auf hoher Stufe erhitzen und dann das Öl hinein geben, Fenchel und Knoblauch hinzugeben und unter Rühren braten bis der Knoblauch anfängt zu duften und leicht gebräunt ist.

  2. Das Hackfleisch hinzugeben und Zerkleinern und Rühren, so lange bis das Fleisch gerade so durch ist. Jetzt die Chilis, Fischsauce, Austernsauce und Zucker hinzugeben und alles gut durchmischen. Etwas Wasser hinzugeben, so dass gerade so eine Sauce entsteht und alles eine Minute köcheln lassen.

  3. Den Wok vom der Hitze nehmen und die Thaibasilikumblätter hinzugeben und vorsichtig untermischen, bis durch die Restwärme anfangen zu welken.

  4. Auf gekochtem Jasminreis anrichten und mit einem knusprig gebratenem Spiegelei servieren.

 

Eine wunderbare Version vom Klassiker Pad Kaprao mit einem guten Ersatz, findet ihr nicht auch?

 

*Amazon Affiliate Link

 

2 Comments

  • Esse ich sehr gerne im Restaurant.

    Wie soll ich das Hack beim Metzger durchdrehen lassen?

    Leider hab ich nur normale deutsche Küchemesser, würde gerne Geflügel oder das Fleisch selber schneiden

  • Hallo 🙂

    Ich mag das Hack gerne etwas gröber, das kriegt man auch mit einem deutschen Küchenmeser hin!

Add a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

* Amazon Affiliate-Link

Wenn ihr über einen Link etwas bestellt, zahlt ihr nicht mehr, ich kriege aber eine kleine Provision.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen