Nicht oranger Thai Eistee – oder warum ich ein schlechter Mensch bin!

Mai 08 , 2016 by: Florian Uncategorized

Wer von euch ist schon einmal durch die Straßen Bangkoks gelaufen, ist gefühlt vor Hitze gestorben und hat sich sehnlichst etwas kaltes und süßes zum Trinken gewünscht? Und wer ist dann auf den kleinen orangen Wundertee gestoßen? Hab ich es mir doch gedacht, fast alle! Ein unglaublich leckerer und faszinierender Lebensretter. Für alle die noch nicht das Glück hatten diesem Eistee über den Weg zu laufen eine kurze Erklärung:

Im Prinzip ist es nichts anderes als gebrühter schwarzer Tee, der mit (wahrscheinlich künstlichem) Vanillearoma versetzt ist, gemischt mit süßer Kondensmilch (Milchmädchen) und Zucker, über ganz viele Eiswürfel gegossen und dann kommt nochmal etwas ungesüßte Kondensmilch oben drauf. Zugegeben, es hört sich schon komisch an, Tee, süße Kondensmilch, Zucker, Kondensmilch, Eis, Thailand? Es ist aber ein absoluter Lebensretter in der Hitze und auch hier in Europa eine wirklich gIMAG1867ute Erfrischung. Achja, das Wichtigste hätte ich fast vergessen, er ist orange! Nicht so komisch braun wie man sich das ganze vorstellen würde, sondern schon fast leuchtend orange! Unglaublich schön! Und was ist das Geheimnis dieser Orangheit? Es ist unglaublich, wahrscheinlich nicht sehr hochwertige, künstliche Lebensmittelfarbe!

Zusammengefasst kann man also sagen: Schwarzer Tee, viel zu viel Zucker, ganz viel fette Kondensmilch, künstliche Aromen und künstliche Farbe, braucht eigentlich kein Mensch. Nichtsdestotrotz will ich es aber genauso hier haben! Umso glücklicher war ich als ich meinen geliebten Tee, bzw das Teepulver in meinem Asialaden gefunden habe. Freudig habe ich mich auf den Weg  nach Hause gemacht, sofort Wasser in den Eiswürfelbehälter getan und die ganze Nacht schlecht und unruhig geschlafen, was braucht dieses blöde Wasser auch so lange bis es gefriert? Am nächsten Morgen bin ich dann extra früh aufgestanden um mir meinen geliebten Eistee zu machen, es hat gar nicht so lange gedauert bis er fertig war – aber irgendwas hat nicht gepasst, es war anders, der Tee war…..BRAUN! Was ist mit meinem Orange passiert? Es war verschwunden, es hat den Sprung nach Europa nicht geschafft, einfach in Südostasien zurück gelassen! Ich hoffe dem Orange geht es gut!

Geschmacklich war der Tee übrigens genauso super wie ich ihn aus Thailand kenne, darum war ich trotzdem etwas begeistert. Allerdings gibt es mir ziemlich zu denken, dass einen künstlichen Farbstoff vermisse, der außer etwas Orange nichts beiträgt. Es kann doch quasi nur gesünder sein, besonders wenn bedenkt, dass eh schon künstliche Aromen und eine Tonne Zucker da drin sind. Macht es mich zu einem schlechtem Menschen künstliche Farbstoffe zu vermissen? Sollte ich als Blogger und Foodie nicht mitten in einem Kreuzzug gegen genau diese Inhaltsstoffe sein? Normalerweise bin ich auch wirklich kein Freund von ihnen, aber hier fehlen sie!

 

Nichtsdestotrotz gibt es hier einmal den Link zum Produkt, solltet ihr keinen Asialaden in der Nähe haben oder sollte euer Laden diesen Tee nicht führen: Thailändischer Tee*

Und dann gibt es auch noch das Rezept, denn im Sommer und gerade zum Grillen ist es dieser Eistee immer noch ein super Begleiter! Außerdem steht auf der Packung „Please Drink Thai Tea“, ich meine wenn man schon so nett von Aludose gebeten wird hat man doch gar keine andere Wahl!

 

* Amazon Affiliatelink

 

Thai Eistee

 

 

Zutaten für 2 große Gläser (350 ml pro Glas, etwa 200 ml Tee pro Glas)

 

 

  • Große Eiswürfel um das Glas komplett zu füllen, bei mir ist es ein Eiswürfelbehälter pro Glas
  • 6 EL Thai Tea Mix Tee
  • 430 ml kochendes Wasser
  • 3 EL dickflüßige süße Kondensmilch, z.B. Milchmädchen
  • 4 TL Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 3 EL ungesüßte „normale“ Kondensmilch

 

Zubereitung:

  1. Die Gläser mit Eiswürfeln füllen und in den Gefrierschrank stellen, sollten eure Gläser nicht in euren Gefrierschrank passen, werft die Eiswürfel einfach direkt bevor ihr den Tee einfüllt in die Gläser.

  2. Das Wasser zum kochen bringen, das Teepulver in einen großen oder zwei kleine Teefilter geben, am besten aus Papier oder Stoff (macht nicht den Fehler den ich gemacht habe und nehmt eine Teekugel, der Tee ist zum Teil sehr fein, dann habt ihr sehr viel Teesatz im Eistee).Die Teebeutel in einer Teekanne oder einem Topf mit Ausschank mit dem kochendem Wasser übergießen und etwas 5 Minuten ziehen lassen, die Teebeutel dann entfernen.

  3. In einer Schale die süße Kondensmilch, Zucker und Salz vermischen, den fertig gebrühten Tee darauf geben und gut vermischen und alles zurück in die Kanne gießen. Die Mischung sollte etwas zu süß schmecken, da beim umkippen sofort ein Wenig Eis schmilzt und alles etwas verwässert.

  4. Jetzt die Gläser aus Tiefkühler holen, oder die Eiswürfel hineintun, und die Teemischung darüber geben und einmal kurz durch rühren. Jetzt die ungesüßte Kondensmilch auf die Gläser aufteilen, einfach von oben drauf laufen lassen. Fertig ist euer, wahrscheinlich nicht oranger, Thaieistee. Guten Durst!

 

Gefällt euch der Thai Eistee? Ich könnte den im Sommer jeden Tag trinken, aber das wäre wahrscheinlich nicht das Gesündeste…. By the way, falls jemand weiß wo man hier in Deutschland Thai Tea Mix mit Orange bekommt, bitte lasst es mich doch wissen! Und nein ich werde kein Kurkuma in meinen Tee rühren 🙂

 

4 Comments

  • Oh ja, den liebe ich auch… Ich habe mir diese orangen „Tee-Sticks“ aus Thailand mitgebracht und gönne ihn mir ab und an…

    • Da hätte ich auch mal dran denken sollen! Ich bereue auch, dass ich mir den grünen Milk Tea nicht mitgebracht habe. Nächstes mal dann 🙂

  • Nimm mal eine andere Marke, gibt es bei Amazon. Sie heisst Pantai Basis für Thai Tee Mix!! Mir ging es nämlich ganz genau so ;))

  • Bei mir war auch genauso passiert. Ich frage mich, warum ist er ja nicht orange, wie ich immer in Thailand gemacht??

Add a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

* Amazon Affiliate-Link

Wenn ihr über einen Link etwas bestellt, zahlt ihr nicht mehr, ich kriege aber eine kleine Provision.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen