Japanisches Mapo Dofu – Wenn der Winter nicht gehen will!

April 21 , 2017 by: Florian Asiatisch, Japanisch, Reis

Mapo Dofu gehört ja mittlerweile mit zu den bekanntesten Gerichten der chinesischen Küche. Tofu und Hackfleisch in einer sehr aromatischen und scharfen Sauce, serviert mit Reis. Für die chinesische Version habe ich auch schon ein Rezept, ich will euch aber auch unbedingt die japanische Version zeigen!

Der Unterschied zwischen den beiden Versionen liegt in der Würze, wo bei der chinesischen Variante auf schwarze Bohnen und Chilibohnenpaste zurück gegriffen wird, nimmt man bei der Japanischen Sake, Sojasauce und Miso. Hier würde ich euch empfehlen auf dunkles oder rotes Miso zurück zugreifen. Die Herstellung ist denkbar einfach, ihr mischt alle Zutaten für die Sauce, bratet das Hackfleisch an, gebt Gewürze und Kräuter dazu, gebt die Sauce dazu und werft den Tofu rein – fertig! Dazu passt japanischer Reis, ein ganz wunderbares Essen für kältere Tage aber auch im Sommer nicht zu verachten. Das Rezept habe ich aus dem neuen Buch „Washoku“ von Kimiko Barber.*

Ich habe das Mapo Dofu übrigens in meiner Donabe, einem japanischen Tontopf, gekocht, man kann natürlich aber auch einen Wok oder eine Pfanne nehmen. Was den Tofu angeht, tendiere ich zu Seidentofu, aber auch hier habt ihr Spielraum und könnt die Art nehmen, die euch am besten schmeckt.

 

Zutaten für 4 Personen:

Mapo Dofu

 

500 g Seidentofu, in 2 x 2 cm Würfel geschnitten

1-2 TL Sesamöl

400 g Schweinehackfleisch

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

1 Rote Chili, entkernt und fein gehackt

4 Frühlingszwiebeln, den weißen Teil fein gehackt und das Grün in diagonale Ringe geschnitten (zum Garnieren)

1/2 TL Sanchopfeffer, fein gemahlen (ersatzweise Szechuanpfeffer)

 

Für die Sauce:

4 EL Sake

1 EL Zucker

4 EL Sojasauce

2 TL Maisstärke

4 EL dunkler oder roter Miso

400 ml Wasser

 

Zubereitung:

 

  1. Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, die Hitze runter stellen und warten bis das Wasser nicht mehr kocht. Jetzt den Tofu hinein geben und die Hitze weiter reduzieren, dabei aufpassen, dass das Wasser nicht kocht. Den Tofu für 2-3 Minuten ziehen lassen und ihn dann vorsichtig heraus nehmen und abtropfen lassen.

  2. Das Sesamöl in einer großen Pfanne, auf hoher Stufe, erhitzen und das Fleisch dazugeben. Unter Rühren etwa 5 Minuten lang anbraten, dann die Hitze runter stellen und den Knoblauch, die Chili und das Weiße der Frühlingszwiebeln dazugeben und weitere 3-4 Minuten braten.

  3. Alle Zutaten für die Sauce zusammenmischen und gut verrühren und dann in die Pfanne zu dem Fleisch geben und aufkochen lassen. Den Tofu dazugeben und alles vorsichtig verrühren, aufpassen, dass der Tofu nicht bricht. Alles etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen.

  4. Das Mapo Dofu auf vier Schalen aufteilen und mit dem Grün der Frühlingszwiebeln und dem Sanchopfeffer bestreuen, zusammen mit japanischem Reis servieren.

 

Welche Version von Mapo Dofu mögt ihr lieber? Die Chinesische oder diese hier? Hinterlasst mir doch einen Kommentar!

 

 

*Amazon Affiliate-Link

 

 

0 Comments

Add a comment

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Folgt mir auf Pinterest!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

Das bin ich - Asien Kulinrisch

Pinterest

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen