Japan Tag 15: Azabu Juban, Roppongi, Tokyo Tower, Odaiba und Shinjuku

März 25 , 2017 by: Florian Reise

Das hört sich viel für einen Tag und das war es auch. Aber ich hatte ja von gestern noch einiges nachzuholen. Shinjuku ist ein ganz guter Ausgangspunkt um in die anderen Teile von Tokio zu kommen, wenn ihr in der Nähe einer Haltestelle der Oedo Line wohnt, dann seid ihr super angebunden.

Als erstes ging es nach Azabu Juban, das soll einer der aktuell angesagtesten Stadtteile Tokios sein. Gesehen habe ich davon allerdings eher wenig, vielleicht ist es hier morgens einfach noch sehr ruhig. Es gab ein paar kleine trendige Cafes und Restaurants. Dann ging es auch schon weiter nach Roppongi, dieser Stadtteil ist für sein Nachtleben berühmt, hier lassen sich eine ganze Menge Bars und Clubs finden, Tagsüber ist es hier auch eher ruhig, allerdings kann man von dort aus ganz gemütlich zum Tokio Tower laufen und dabei den schönen Anblick genießen.

 

 

Genau das habe ich auch getan. Der Tokio Tower ist von der Struktur her dem Eifelturm sehr ähnlich, diesem wurde er auch nachempfunden, er ist allerdings 13 Meter höher und orange – weiß angemalt. Der Tokyo Tower war von 1958 bis 2012 der höchste Turm des Landes, bis er vom Skytree abgelöst wurde. Der Skytree hat ihm dann netterweise auch gleich die Funktion als Funkturm abgenommen und den Tokyo Tower in Rente geschickt.

 

Tokyo Tower

 

Allerdings durfte der Tower seinen Job als Aussichtsplattform behalten, dazu ist noch ein Museum für das Anime „One Piece“ hinzugefügt worden. Im Moment ist die zweite (höhere) Plattform wegen Umbauarbeiten gesperrt, aber nach oben wollte ich eh nicht. Warum nicht? Ich bin lieber auf die Aussichtsplattform im World Trade Center Tokyo gegangen, von dort aus sieht man den Tokyo Tower nämlich, man hat eine bessere Sicht auf die Tokyo Bay und sie ist deutlich günstiger, also ein win win win!

 

Sicht vom World Trade Center

 

Vom World Trade Center aus könnt ihr zur Bahn laufen, die euch nach Odaiba bringt. Nach Odaiba kommt ihr mit einer fahrerlosen Bahn, die euch direkt in der Mitte des Geschehens absetzt. Odaiba ist eine künstlich geschaffen Insel, Ende des 19. Jahrhunderts wurden fünf kleine Inseln angelegt um darauf eine Verteidigungsanlage zu bauen, um Tokio vor Angreifern zu beschützen. In den 80er Jahren wurden die kleinen Inseln zu einer Großen vereint, seitdem findet man dort Hotels, Einkaufszentren, Vergnügungsparks und Restaurants. Auch gibt es einen kleinen Strandabschnitt. In einem der Einkaufszentren gibt es ein Takoyaki Museum, richtig: Ein Museum, das sich mit den kleinen leckeren Octopusbällchen beschäftigt. Naja, es war eher ein Foodcourt mit mehreren Takoyaki-Ständen und einem Souvenirshop, aber das hat mir gereicht. Dieses Mal habe ich mich für Takoyaki mit Käse und Takoyaki mit Ei entschieden – sehr lecker!

 

Takoyaki Museum Odaiba

Takoyaki Museum Odaiba

 

Danach ging es weiter zum Yoyogi Park und zum Meiji Schrein. Der Yoyogi Park hat eine beeindruckende Größe. Man läuft ein ganzes Stückchen, bis man zum Schrein kommt. Der Schrein wird leider gerade Restauriert, deshalb ist recht wenig Atmosphäre aufgekommen, aber irgendwann müssen die älteren Bauten ja mal wieder in Schuss gebracht werden.

 

Yoyogi Park

Meiji Schrein

 

Nach einer kurzen Erholungspause ging es dann noch einmal kurz nach Shinjuku, es ist schon beeindruckend, was da Abends los ist. Es waren unglaublich viele Menschen unterwegs, trotzdem ist man zügig voran gekommen und ist mit niemandem zusammen gestoßen, hier hat man es wieder: Japanische Effizienz!

 

Shinjuku

 

Danach ging es auch schon zurück ins Hotel, nach den gelaufenen 20 Kilometern heute taten die Füße ganz schön weh.

Hier kommt ihr zu Tag 1

Zu Tag 2

Tag nummer 3 

und zur vier!

Hier ist die 5

Und ab zur 6

Hier ab zur 7

Die 8

Nummer 9

Zehn

11

Ab zur Zwölf

Und zu Tag 13

Nummer 14

Und zur Sechzehn

Siebzehn

Und Tag nummer 18

Tag Neunzehn

Tag 20

 

Und hier sind die restlichen Fotos:

 

Tokyo

Takoyaki Museum Odaiba

Odaiba

Odaiba

Odaiba

Yoyogi Park

Meiji Schrein

Meiji Schrein

Yoyogi Park

Shinjuku

Tokyo

Tokyo

0 Comments

Add a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

* Amazon Affiliate-Link

Wenn ihr über einen Link etwas bestellt, zahlt ihr nicht mehr, ich kriege aber eine kleine Provision.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen