Hähnchenreis

Hainan Hähnchenreis – Singapur Variante

Mai 23 , 2017 by: Florian Asiatisch, Reis, Suppe

Wie könnte ich denn das Buch Chicken and Rice* bewerten ohne das Rezept zu genau dem Gericht zu kochen? Richtig! Darum habe ich es natürlich Hähnchenreis gekocht und bin ganz begeistert! Hainan Hähnchenreis ist eines der Gerichte, von dem recht viele Länder in Südostasien ihre eigene Version haben. Ursprünglich kommt es aus Hainan, (suprise suprise), ist aber so beliebt, dass unter anderem Thailand, Vietnam, Malaysia und Singapur ihre eigenen Varianten vom Hähnchenreis entwickelt haben. Allerdings ist das Grundprinzip immer gleich oder ähnlich: Gekochtes Hähnchen mit Dipsauce, dazu Hühnerbrühe und in Fett gekochter Reis. Schon alleine das hört sich so gut an, dass ich es unbedingt nachkochen wollte! Ich kenne die thailändische Version aus dem Urlaub und habe diese immer sehr gerne gegessen. Jetzt die Version aus Singapur zu probieren, die ich noch nicht kenne fand ich ganz spannend und *Spoiler altert* auch diese Version hat wunderbar geschmeckt!

Zugegeben, die Zutatenliste ist recht lang und der Aufwand recht hoch, aber es lohnt sich. Die Chilisauce kann man auch zu vielen anderen Rezepten machen. Das ist ein Tolles Rezept fürs Wochenende! Etwas schade ist, dass im Rezept lediglich die Zubereitungsmethode für den Reis mit einem Reiskocher angegeben ist, diesen hat ja nicht jeder, deshalb schreibe ich euch noch mal dazu, wie ihr es ohne Reiskocher machen könnt.

Nun aber los!

 

Zutaten für 4 Personen:

 

Für das Huhn:

1 Huhn (1-1,5 kg)

2 daumengroße Stücke Ingwer, in 1 cm Stücke geschnitten und zerstoßen

2 Pandanusblätter, zu knoten gebunden

1 Knolle Knoblauch, die Zehen jeweils zerstoßen

2 EL Helle Sojasauce

2 TL Sesamöl

 

Für den Reis:

3 Tassen Jasminreis (hier sind wahrscheinlich die Reiskocher-Tassen gemeint, ich habe pro Tasse 170 ml gerechnet, also 510 ml Reis, einfach in einem Messbecher abmessen)

3 Tassen Hühnerbrühe aus dem Huhn gekocht (auch hier habe ich 510 ml genommen)

1 Knolle Knoblauch, die Zehen jeweils zerdrückt

3 EL Hühnerfett, aus dem Huhn

1 daumengroßes Stück Ingwer, in 1 cm Stücke geschnitten und zerdrückt

Hähnchenreis

Hähnchenreis

2 Pandanusblätter, zu Knoten gebunden

Meersalz

 

Für die Suppe:

Hühnerbrühe, aus dem Huhn gekocht

weißer Pfeffer, nach Bedarf

1 Handvoll frische Korianderblätter

 

Für die Ingwersauce:

2 EL fein geriebener junger Ingwer

1 Knoblauchzehe, gerieben

1 EL Erdnussöl

1-2 EL Hühnerbrühe, aus dem Huhn gekocht

1 große Prise Meersalz

 

Für die Chilisauce:

 

80 g Rote, nicht zu scharfe Chilis

50 g Ingwer

6 Knoblauchzehen

1 EL Sesamöl

1 EL Fischsauce

1-2 TL Zucker

1 EL Limettensaft

1 TL weißer Reisessig

Meersalz nach belieben

 

Zum Servieren:

Süße dunkle Sojasauce

Gurkenscheiben

 

 

Zubereitung:

 

  1. Für die Ingwersauce alle Zutaten vermischen und die Sauce zur Seite oder in den Kühlschrank stellen

  2. Für die Chilisauce die Chilis, den Ingwer und den Knoblauch in einem Häcksler zu einer Paste pürieren (oder ihr nehmt den Mörser, sie wie ich) und mit den restlichen Zutaten vermischen und zur Seite oder in den Kühlschrank stellen.

  3. Das sichtbare Fett vom Huhn entfernen und zur Seite legen, das Huhn von innen und außen großzügig mit Meersalz einreiben. Einen großen Topf vorbeireiten, in den das ganze Huhn passt, in diesen so viel Wasser füllen, dass das Huhn bedeckt ist, das Huhn aber noch nicht hineingeben. Knoblauch, Ingwer und Pandanusblätter in den Topf geben und das Wasser zum kochen bringen, jetzt das Huhn vorsichtig hinein geben und warten bis das Wasser wieder kocht. Alles 20 Minuten köcheln lassen und dann den Herd ausstellen und alles weitere 20 Minuten ziehen lassen, bis das Huhn durch ist.

  4. Währendessen das vorher abgetrennte Hühnerfett bei mittlerer Hitze in einem Topf zerlassen, die festen Bestandteile entfernen und das Flüssige Fett in eine kleine Schale geben. Es sollte etwa 3 EL ergeben, ist es weniger den Rest mit Pflanzenöl auffüllen.

  5. Eine große Schüssel mit Eiswasser vorbeireiten und das Huhn, sobald es gar ist, aus der Brühe nehmen und in die Schüssel geben und dort für 5 Minuten ziehen lassen und es dann heraus nehmen. Die Brühe durch ein sehr feines Sieb geben und alle festen Bestandteile entsorgen. Teile abschöpfen, und zwar so viel, wie in der Zutatenliste jeweils genannt ist.

  6. Den Reis gründlich waschen, so dass klares Wasser abläuft. Alle Zutaten für den Reis in den Reiskocher geben, gut durchmischen und den Reiskocher einschalten und ihn arbeiten lassen. Wenn ihr keinen Reiskocher habt, gebt ihr alles in einen Topf, bringt diesem zum kochen und lasst ihn bei mittlerer Hitze für insgesamt 10-15 Minuten köcheln, falls keine Flüssigkeit mehr im Topf ist, der Reis aber noch nicht gar ist, müsst ihr etwas Brühe nachgeben, so lange bis der Reis durch ist.

  7. Das Hühnerfleisch in etwa 1 cm breite Streifen schneiden und zusammen mit der Haut auf einem Teller anrichten, zusammen mit den beiden Saucen, der süßen Sojasauce, der Brühe und den Gurkenscheiben servieren.

Habt ihr schon mal eine Version vom Hainan Hähnchenreis gegessen? Welche mögt ihr am liebsten?

 

*Amazon Afiiliate Link

 

0 Comments

Add a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

* Amazon Affiliate-Link

Wenn ihr über einen Link etwas bestellt, zahlt ihr nicht mehr, ich kriege aber eine kleine Provision.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen