Koreanische Zutaten

Das brauchen wir um koreanisch zu kochen!

September 04 , 2016 by: Florian Asiatisch, Koreanisch

Wie ich schon in meiner Einführung in die koreanische Küche geschrieben habe, sind die Zutaten meiner Meinung nach das größte Problem, wenn es darum geht sich kulinarisch mit einem neuen Land auseinander zu setzen. Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Zutatenliste für Korea recht kurz bleibt, koreanisch kochen ist also problemlos umsetzbar! Solltet ihr einen gut sortierten Asialaden in eurer Nähe haben, dürftet ihr kein Problem haben alles wichtige zu bekommen. Falls nicht helfen euch Onlineshops oder auch Amazon weiter.

Ich packe die Zutaten in zwei Kategorien, erstens „Muss ich haben“ diese Zutaten sind quasi unumgänglich und nicht gut zu ersetzen, diese Kategorie versuche ich so klein wie möglich zu halten. Zweitens ist es dann „Nice to have“ da kommt alles rein was man ab und mal braucht. Immer wenn ich auf was neues stoße, werde ich dieses Liste erweitern!

 

Folgende Zutaten sind wichtig und auch nicht wirklich gut zu ersetzen, sie bilden die Geschmacksgrundlagen der meisten koreanischen Gerichte:

1. Dwenjang, Doenjang, Duenjang, 된장*

Eine dunkelbraune Paste aus fermentierten Sojabohnen, die auf eine 2000 jährige Geschichte zurück blickt. Oft wird sie mit dem japanischen Miso verglichen, aber sie ist deutlich grober und stärker im Geschmack. Sie ist sehr intensiv, salzig und wird oft in Suppen, Marinaden, Saucen und Eintöpfen verwendet. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich recht lange, ist bei mir auf jeden Fall noch nicht schlecht geworden.

 

SAMSUNG CSC

2. Guchujang, 고추장*

Koreas feurig scharfe Chilipaste, hier erst mal etwas weniger nehmen und gucken wie scharf ihr es haben wollt. Auch Vorsicht bei Plastikschalen, das Zeug färbt und ist schwer wieder raus zu kriegen (Ja, das habe ich auf die harte Tour gelernt.). Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich recht lange, ist bei mir auf jeden Fall noch nicht schlecht geworden.

 

SAMSUNG CSC

3. Sojasauce*

Ja, auch in Kore viel genutzt die gute alte Sojasauce, koreanische Sojasauce unterscheidet sich von denen anderen Länder, wenn ihr diese allerdings mit Japanischer oder Chinesischer ersetzt, wird das kaum auffallen! Auf Südostasiatische würde ich allerdings nicht zurückgreifen. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich recht lange, ist bei mir auf jeden Fall noch nicht schlecht geworden.

 

SAMSUNG CSC

 

4. Sesamöl*

Sesamöl wird auch viel in der chinesischen Küche benutzt, wichtig ist, dass ihr hier darauf achtet Öl aus geröstetem Sesam zu kaufen.

 

5. Knoblauch

Wird sehr viel in koreanischen Küche benutzt, eine Knolle sollte man mindestens auf Lager haben

6. Ingwer

Frischer Ingwer wird, wie in vielen anderen asiatischen Küchen, sehr oft benutzt

7. Frühlingszwiebeln

Zum Garnieren oder mitten im Essen, Frühlingszwiebeln sind ganz oft mir dabei!

 

 

Bei diesen vier Grundzutaten belasse ich es auch, wenn ihr diese habt und etwas Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Ingwer im Haus, könnt ihr euch schon mal an eine ganze Menge koreanische Rezepte wagen!

 

Das hier ist alles nice to have, kann aber oft ersetzt werden und wird nicht ganz so oft gebraucht. Solltet ihr dann öfter koreanisch kochen, lohnt sich allerdings eine Anschaffung:

 

1. Gochugaru*

Koreanische Chiliflocken, die leuchtend rot strahlen. Bei weitem nicht so scharf wie zum Beispiel indisches Chilipulver, aber auch nicht ohne. Könnt ihr im Notfall mit Chiliflocken oder Cayennepfeffer ersetzen.

 

SAMSUNG CSC

 

2. Kelb

Seetang der sehr ähnlich wie Kombu ist, wird hauptsächlich für Brühen benutzt

3. Miyuk

Algen, auch unter dem Namen „Wakame“ zu finden, wenn man die getrockneten Algen in Wasser einweicht vervielfachen sie ihre Größe. Wird für Suppen und Salat benutzt

4. Koreanischer Essig

Es gibt koreanischen Reis- und Apfelessig, ich habe nur den Reisessig und fahre sehr gut damit. Lässt sich durch einen milden, geschmacksneutralen Essig ersetzen.

5. Mirin

Ein süßlicher Reiswein, ihn zu ersetzen ist nicht so leicht, im Zweifelsfall einfach normalen Reiswein oder süßlichen Weißwein nehmen.

6. Reisscheiben

Gibt es im Asialaden in der Kühltheke. Es gibt sie wie oben genannt in Scheibenform, oder als Zylinder, diese könnt ihr selber in Scheiben schneiden. Es handelt sich um gepresstes Reismehl. Lässt nicht ersetzen.

7. Sesamsamen

Weißer Sesam wird öfter als Schwarzer genutzt, meistens wird er geröstet verwendet.

 

Außer Konkurrenz:

 

Reis

Reis ist der Pfahl auf dem die koreanische Küche steht. Er steht immer in der Mitte einer koreanischen Tafel und alle anderen zubereiteten Gerichten ordnen sich um ihn herum an. Verwendet wird ein Rundkornreis, der dem japanischen Reis sehr ähnlich ist. Letzteren benutze ich auch immer, da ich noch keinen koreanischen Reis im Asialaden gefunden habe und mit dem Japanischen echt zufrieden bin.

 

Kimchi

Ist Kimchi jetzt eine Beilage oder wird es zum kochen benutzt? Sowohl als auch! Es gibt viele Leute die Kimchi gar nicht mögen, in dem Fall einfach weg lassen. Wenn ihr es mögt:  Benutzen 😀

Bis jetzt habe ich noch kein Kimchi selber gemacht, entweder kaufe ich das im Kühlregal im Asialaden, und zwar das in der Tüte, oder bekomme selbstgemachtes von einer koreanischen Freundin, wie auf dem Bild hier.

 

SAMSUNG CSC

 

*Amazon-Affiliate Link

 

Hier geht es zur meiner Einführung in die koreanische Küche

 

Zu welchen Zutaten habt ihr noch fragen? Was fehlt eurer Meinung nach? Hinterlasst mir doch einen Kommentar!

 

0 Comments

Add a comment

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Folg mir auf Instagram

Folgt mir auf Pinterest!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

Das bin ich - Asien Kulinrisch

Pinterest

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen