Chinesischer Feuertopf oder: Chinesisches Fondue!

Januar 09 , 2016 by: Florian Asiatisch, Uncategorized

Als ich letztens in Düsseldorf Freunde besuchen war, sind wir in ein chinesisches HotPot-Restaurant gegangen, eine Art chinesisches Fondue. Man konnte sich verschiedene „Brühen“ als Grundlage aussuchen, auch konnte man wählen ob man nur eine Brühe möchte oder einen Doppeltopf mit zwei verschiedenen nimmt. Das Ganze steht dann auf einem kleinen Gaskocher und köchelt vor sich hin. Natürlich konnte man sich undenklich viele Zutaten dazu bestellen, die im Hotpot gekocht werden. Diese werden mit einem Löffel oder mit Stäbchen in den Feuertopf gegeben und köcheln so lange vor sich hin, bis sie durch sind. Es gab: Verschiedene Fleischsorten, Fisch, Muscheln, Tofu, Tofuhaut, sämtliche Sorten an Gemüse, Pak Choy, Lotuswurzeln, Spinat, Maronen, Kartoffeln, Nudeln und und und. Zum Dippen gab es chinesische Sesampaste, Knoblauch in Öl, frischen Koriander und Hoisinsauce.  Das Ganze war ein unglaublicher Spaß, es hat mir sogar so gut gefallen, dass ich ziemlich erschüttert war, dass solch ein Restaurant in Hannover nicht gibt.

Was also tun? DIY! Was braucht man? Eigentlich nur einen Fonduetopf… Sowas hatte ich abe r nicht im Haus und irgendwie wollte ich doch schon so einen Doppeltopf haben. Ich habe sämtliche Asialäden in der Umgebung danach abgesucht, vergebens. Im Internet bin ich auch nicht wirklich fündig geworden, bis ein Kumpel mich auf die Idee gebracht hat bei Aliexpress nachzusehen. Bingo: 15€ inklusive Versand nach Deutschland, keine Zollgebühren und nicht all zu teuer. Ich habe mich auf 4-6 Wochen Lieferzeit eingestellt, der Topf kam aber schon nach drei an. Dazu noch einen kleinen Gaskocher gekauft und los konnte es gehen (ein mobiles Induktionsfeld funktioniert auch). Ihr könnt auch einfach einen normalen Topf nehmen den ihr auf einen Kocher stellt.

Hier geht es zum Doppeltopf* 

Und dieses Gaskocher habe ich mir gekauft* (Der Gaskocher ist eigentlich nicht für den Einsatz in geschlossenen Räumen gedacht, seid vorsichtig und greift lieber auf ein Kochfeld zurück)

*Amazon Affiliate Link

 

Ich habe eine scharfe Chilibrühe mit Szechuanpfeffer und eine gar nicht scharfe Pilzbrühe gemacht, die Kombination hat mir sehr gut gefallen.

 

Zutaten für die Szechuanbrühe :

 

1 EL Öl

6 cm Ingwer, in Scheiben geschnitten

6 Knoblauchzehen

1 EL Chilibohnenpaste

1 TL Fermentierte schwarze Bohnen

2 TL Szechuanpfefferkörner, ganz

2 TL Shaoshing Reiswein (ersatzweise trockener Sherry)

ca. 1 Liter Brühe nach Wahl, ich habe Gemüse genommen

100-200 ml Chiliöl

1 Zimtstange

4 Sternanis

Getrocknete Chilis ais Szechuan, so viele ihr mögt

 

Zubereitung:

 

In einem Topf das Öl erhitzen und den Knoblauch und den Ingwer, unter ständigem Rühren, etwa 3o Sekunden darin anbraten, jetzt die Chilibohnenpaste, die schwarzen Bohnen und die Szechuanpfefferkörner hinzugeben und für etwa 2 Minuten mit braten, dabei immer umrühren. Mit dem Reiswein ablöschen und etwa 30 Sek unter Rühren weiter braten. Jetzt die Brühe hinzugeben und alles aufkochen lassen, das Chiliöl, den Zimt, Sternanis und die Chilis hinzugeben und alles für etwa 5 Minuten köcheln lassen.

Die Brühe ist jetzt bereit für den Einsatz im Hotpot.

 

 

Zutaten für die Pilzbrühe:

 

Jeweils eine Handvoll getrocknete Mu-Errpilze und Shiitakepilze

1 EL Öl

6 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 TL weißer Pfeffer, gemahlen

ca. 1 Liter Brühe nach Wahl, ich habe Gemüsebrühe genommen

Salz und Pfeffer nach Bedarf

 

Zubereitung:

Die Pilze in einer Schale mindestens 30 Minuten in heißem Wasser einweichen lassen (das Wasser danach auf keinen Fall entsorgen!).

In einem Topf das Öl erhitzen und den Knoblauch mit dem Pfeffer für 2 Minuten darin anbraten, dabei ständig rühren. Die Brühe und die Pilze inklusive Einlegewasser hinzugeben und für 5 Minuten köcheln lassen.

Jetzt kann die Brühe in den Hotpot gehen.

 

Was braucht ihr sonst noch? Alles was im Feuertopf kochen wollt und Dipsaucen.

 

Beispiele für Dipsaucen und Toppings:

chinesische Sesampaste

frischer Knoblauch in Öl eingelegt

HoisinsauceFeuertopf3

frischer gehackter Koriander

gehackte Frühlingszwiebeln

Sojasprossen

 

Beispiele für Fleisch und Fisch:

Lachsfilet

Garnelen

Hüftsteak vom Rind

Roastbeef

Schweinefilet

Schweinebauch

Lammfilet

Hähnchenbrust

 

Desweiteren:

Mittelfester Tofu

Tofuschleifen bzw. Bambustofu

Jede Art von Nudeln, entweder aus dem Frischepack oder vorgekocht (auf die dünnen Glasnudeln würde ich hier allerdings verzichten)

 

Beispiele für Gemüse:

Feuertopf2

Kartoffeln

Lotuswurzel

Karotten

Paprika

Bohnen

Maronen

Pak Choy

Mangold

Spinat

Chinakohl

jegliche Art von frischen Pilzen

 

Solltet ihr die Möglichkeit haben, macht einen Feuertopf zu Hause. Es macht unglaublich viel Spaß und ist ein tolles Erlebnis! Habt ihr noch Ideen für anderen Brühen? Was habt ihr am liebsten an Zutaten dabei? Hinterlasst mir doch einen Kommentar!

5 Comments

  • Mache ich oft und gerne – danke für ein paar Anregungen, die ich noch nicht kannte!

    Manchmal nehme ich als Brühe eine Crevetten-(Garnelen-)Essenz und gare darin ausschliesslich Fisch und Meeresfrüchte.

    Hier gibt es Hot-Pot-Restaurants wo die Zutaten «am laufenden Band» (wie in Sushi-Lokalen) vorbeiziehen und du nimmst, worauf du Lust hast.

    Grüsse aus Fernost,
    FEL!X

    • Hallo Felix,

      das hört sich sehr lecker an! Einen reinen Seafood-Hotpot werde ich wohl auch mal ausprobieren! Die von dir genannten Hotpot-Restaurants kenne ich aus Hong Kong und Bangkok, die gefallen mir auch sehr gut!

      Liebe Grüße
      Florian

      P.S.

      Die Links habe ich raus genommen, bitte keine Eigenwerbung ohne Absprache 🙂

      • Eigenwerbung?!
        Du wolltest Ideen für andere Brühen und Zutaten, da müsstest du eben auch einen Link akzeptieren. Oder glaubst du vielleicht, deine Leserschaft würde entsprechende Rezepte in einen Kommentar stellen?
        FEL!X

        • Wenn ich irgendwo kommentiere verweise ich auch nur auf Nachfrage auf meine Rezepte :). Das Ganze ist auch überhaupt nicht böse gemeint, also nochmal: Vielen Dank für die Ideen 🙂

  • Klasse! Endlich mal jemand der weiß wovon er redet! Toller Beitrag, Dankeschön! 🙂

Add a comment

Bleibt immer auf dem neusten Stand.

Gebt hier eure Emailadresse ein und bleibt immer informiert!

Folgt mir auf Pinterest!

Hallo! Schön, dass du auf meiner Seite bist! Ich hoffe, du findest wonach du suchst.

Das bin ich - Asien Kulinrisch

Pinterest

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen